Übung Kunsttherapie

Hier findest du eine Anleitung, um einen Eindruck von einem kunsttherapeutischen Setting zu bekommen und Deine eigenen, inneren Seelenbilder entstehen zu lassen. Dazu benötigst Du keine Vorkenntnisse. Lediglich ein Blatt Papier, ein paar Buntstifte oder andere Farben und eine Stunde Zeit für Dich.

 

Lebensbaum

Übung zum Selbst-Malen:

Du setzt Dich bequem hin, schließt Deine Augen und beginnst Dich zu  entspannen.
Atme einige Zeit tief ein und aus – beobachte Deinen Atem, wie er in Deinen Körper ein- und ausströmt.
Dein Verstand wird langsamer und beruhigt sich.

Durch die Beobachtung Deines Atems kommst Du immer mehr in der Gegenwart und bei Dir an.

Spüre den Boden unter Dir. Stelle Dir nun vor, dass Du an einem Ort bist, an dem Du Dich geborgen und beschützt fühlst. Lasse diesen Ort vor Deinem inneren Auge entstehen.

Erzwinge nichts und denke Dir nicht bewusst ein Bild herbei.

Sei geduldig und lasse es vor Deinem inneren Auge in Dir selbst entstehen. Wenn Du Dich nun an Deinem Ort befindest, bitte Deine Seele Dir zu zeigen, wo Du stehst. Du kannst eine konkrete Frage an Sie stellen oder  um weitere Impulse und Hinweise bitten ….und dann..

Öffne Deine Augen, nimm einen der Stifte und beginne zu malen. Lass Dich von Deinen inneren Impulsen leiten, wähle die Farben und Formen intuitiv…werte nicht, beurteile nicht- handele spontan.
Lasse Deine Hand Dein inneres Bild malen und sei neugierig was dort entstehen will.
Du darfst dein Bild verändern, Dinge hinzufügen, wegradieren, übermalen. Schon allein dieser Prozess ist ein Teil Deiner Heilung. In dem du Dinge hinzufügst oder veränderst betrittst Du den Weg der inneren Wandlung in Dir.

Dein Bild ist fertig, wenn Du keinen Impuls mehr verspürst, noch etwas hinzufügen oder ändern zu wollen. Lege nun Dein Bild in einem kleinen Abstand vor Dich hin und betrachte es. Dabei achte auf Gefühle und Empfindungen, die in Deinem Körper aufsteigen.

Werte und Beurteile nicht- betrachte nur.

Nun nimm Dir ein Blatt und einen Stift zum Schreiben…schreibe alles auf, was Dir in den Sinn kommt, wenn Du Dein Bild betrachtest ohne Zensur und ohne Rücksicht auf korrekte Grammatik.
Lasse die Worte aus Dir herausfließen. So findet Deine Seele noch eine weitere Möglichkeit Dir tiefere Einsicht in Dein Innerstes aufzuzeigen.

Du kannst darauf vertrauen, dass Du mit dieser Übung einen Prozess begonnen hast, der sich auch in Deinem Äußeren zeigen wird. Vielleicht magst Du mit Jemandem über dein Bild sprechen, es in Deiner Wohnung aufhängen oder es sagt Dir gerade in diesem Moment nichts.

Alles darf sein- alles ist richtig und gut so wie es ist.

Mache diese Übung an drei aufeinander folgenden Wochen und sei achtsam in Deinem Leben. Du wirst sehen, dass der Wandel der sich in Deinem Inneren durch den Malprozess vollzieht sich auch im Außen zeigt.

 

Ich wünsche Dir viel Spaß bei dieser Übung und neue Einsichten für Deinen ganz persönlichen „Entwicklungs-“ Weg.

 

Anmerkung: In einem kunsttherapeutischen Prozess wird mit dem entstandenen Bild in einem therapeutischen Setting weitergearbeitet. In diesem Prozess werden Dir Ursachen und Zusammenhänge deines Anliegens bewusst. Lösungen, die Deine Seele für Dich bereit hält, werden hierdurch sichtbar und treten in Dein Bewusstsein ein.