Kinder malen…

Ist es nicht faszinierend wie selbstvergessen Kinder beim Malen sind?

Kinder malen

 

Die Umgebung tritt in den Hintergrund und oft scheint es, als seien sie mit ihren Werken in eine andere Welt gerückt. Da erscheinen grüne Elefanten, übergroße Figuren und klitzekleine Häuser. Die „Realität“ wird außer Gefecht gesetzt und eifrig drauf losgemalt.

und…

Sie malen ihre Welt- so wie sie sie wahrnehmen.

 

Kinder haben noch einen feineren, direkteren Zugang zu ihrer Seele jedes Bild eines Kindes zeigt was sich in seinem Inneren bewegt. Gefühle, Ängste, Wünsche, destruktives aus dem Umfeld und oft auch Hoffnung auf Änderung kann man in diesen Zeichnungen entdecken, verstehenlernen und ihnen so in Krisensituationen hilfreich die Hand reichen.

Kinder sprechen eine andere Symbolsprache als Erwachsene. Sie stellen ihre Welt anders dar. So ist der Prozess des Schaffens ebenso ein Hinweis auf ihre Persönlichkeit, wie ihre Erzählungen zu den fertigen Werken. Das Malen gibt ihnen die Möglichkeit nonverbal Dinge mitzuteilen, die verbal nicht geäußert werden können. Hier gibt es kein Richtig oder Falsch, keine Bewertung oder Benotung – es darf sein, was ist. Diese Wertfreiheit ermöglicht Kindern sich zu öffnen und ihre inneren Welten preis zu geben.

Meine „Arbeit“ dabei ist es, das Bild und die Erzählungen des Kindes in Verbindung zu bringen mit der aktuellen Lebenssituation und im Malen mit ihm gemeinsam Lösungswege zu finden. Dabei ist es wichtig, dass ich als Begleiterin nicht das Bild deute, sondern dem Kind die Möglichkeit gebe mir seine Symbolsprache selbst mitzuteilen.
Kinder lieben es zu malen – es ist eine wunderschöne Möglichkeit sie in ihrem Sein und Werden zu bestärken und sie auf dem Weg zur Entfaltung ihres wahren Potentiales zu begleiten.

Die Elfen            ich           Waldfee

 

Von 2012 bis 2017 war ich als Dozentin in der Kunstschule Octopus in Idstein / Ts. beschäftigt. Im Rahmen dieser Tätigkeit leitete ich Kurse im Bereich „Intuitive Malerei“ für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ebenso wie im Bereich „Die Welt der Farben und Maltechniken“. In den Ferien wurde in der Kunstschule der Ferienspaß angeboten- „Kunstwochen für Kinder von 8 – 12 Jahren“, mit wechselnden Themenbereichen.
Im Sommer 2017 musste die Kunstschule schließen, so dass ich nun mobile Kunstkurse und Kunstferienwochen anbiete.
Unter Veranstaltungen oder auch am Ende dieser Seite finden Sie aktuelle Angebote in 2018.

Sie haben Interesse in Ihrer Einrichtung für Kinder und Jugendliche ein Kunstevent anzubieten?
Sprechen Sie mich an – Tel.: 06127- 7088387 oder Mobil: 0177-7619143
oder per Email: MartinaHaunert@diekraftderseele.de


Laufender Kurs in 2018:

Malatelier für Kinder und Jugendliche im Jugendzentrum I4
in 65527 Niedernhausen.
Termine in 2018:
19.04., 03.05., 07.06., 16.08., 06.09., 04.10., 01.11., 06.12.
Donnerstag 16.00 Uhr – 17.30 Uhr

keine Gebühr
für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 – 16 Jahren
08.11.2018  18.00 Uhr Vernissage der Ausstellung „Das Malatelier“
im Rathaus Niedernhausen


 Hier findest Du einige von mir durchgeführte Projekte:

„ Drachen – Mythologie, Geschichte und Sagen- male und bastele Deinen Drachen“

5 – tägiger Ferienworkshop in der Kunstschule Octopus in Idstein/Ts.
8 Kinder im Alter von 8 – 12 Jahren

Die Idee:

Dein Drache und Du – in dieser Woche erfährst du viel Neues über die Drachen der alten und der neuen Zeit. Jeden Tag wird uns eine Geschichte oder Sage über Drachen und Drachenreiter begleiten.
In einer Fantasiereise wirst Du Deinen ganz eigenen Drachen kennenlernen. Am Ende der Woche wirst Du Deinen Drachen als Bild auf Leinwand und als Skulptur mit nach Hause nehmen.

Nach der Fantasiereise schrieben die Kinder eine kurze Geschichte über ihre Erfahrungen und den Drachen, dem sie in ihren inneren Bildern begegnet waren.

Danach ging es mit Farben an die Gestaltung ihres Drachen:

  

 

 

 

 

 

Die Skulpturen wurden zuerst mit Kaninchendraht nach der Vorlage des entstandenen Bildes gebogen und anschließend mit Papier und Kleister mehrschichtig überzogen:

 

Dabei konnten verschiedene Materialien für die Ausgestaltung der Drachen verwendet werden, wie z.B. Eierkartons, um Stacheln auf dem Rücken oder Muscheln um das Alter der Drachen zu unterstreichen.

 

Nach einer längeren Trocknungszeit wurden die Drachen dann in mehreren Schichten weiß grundiert.

 

 

 

 

 

 

Dann war es soweit- mit Acrylfarbe bekamen die Drachen ihr ganz eigenes Aussehen. Dabei hatten die Kinder die freie Wahl, ob sie die Farben dem Bild nach wählten oder ihren fertigen Drachen unabhängig ihres zuerst entstandenen Bildes frei gestalten wollten.

 

 

 

 

 

 

Am Ende der Woche stellten die Kinder ihre am ersten Tag entstandene Drachengeschichte gemeinsam mit ihrem nun fertigen Drachen den anderen Kindern vor. Hier konnte jeder seine Geschichte vom ersten Tag noch ergänzen oder frei seiner Fantasie verändern.
Dieses Projekt erfordert eine Menge geduld und Ausdauer von den Kindern, da das Erstellen der Skulptur und das bekleben mit Zeitungspapierschnipseln sehr zeitaufwendig ist.

 

Doch das Ergebnis war die schönste Belohnung für Alle.